Chronik

Am 9. März 1975 fand im Sportheim Reute die Gründungsversammlung des ‚Fanfarenzug Reute‘ statt. Das Amt des 1. Vorsitzenden übernahm Horst Fischer. Bereits ein Jahr später konnte vom Amtsgericht die Eintragung ins Vereinsregister vorgenommen werden. In der Zwischenzeit wurde schon mit viel Einsatzfreude am Auf- und Ausbau des Fanfarenzuges gearbeitet. Jedes aktive Mitglied beteiligte sich finanziell am Kauf der Instrumente. Die wöchentlichen Proben fanden im alten Saal des Gasthauses ‚Hirsch‘ statt. Viel Probenarbeit war nötig, denn man wollte sich zum Auftakt der Reutener Fasnet 1976 zur ‚Goißawäsch‘ vorstellen und spielen. Dass dieser erste Auftritt mit einer neuen historischen Uniform stattfinden konnte, war der Großzügigkeit des Klosters Reute zu verdanken. Ortsvorsteher Paul Schurer vermittelte den Kontakt zum Kloster, Schwester Ludgera machte den Entwurf und die ehrwürdige Mutter Coletta erklärte sich sofort bereit, die ganze Uniformausstattung im Kloster selbst herstellen zu lassen. In beispiellosem Einsatz fertigten Schneidermeister Dietinger und 10 Schwestern die neuen Uniformen an.

Im Februar 1976 war es dann soweit. Unter der Leitung von Konrad Veser folgte der 1. öffentliche Auftritt mit den in den Ortsfarben blau-rot-gold gehaltenen Uniformen. Schon im Jahr darauf hatte der Verein bereits 31 Auftritte. Höhepunkt war ein 3-tägiger Besuch in Netra (Hessen) Heimatort vom damaligen 2. Vorstand Helmut Heß. Zur Finanzierung der neuen Uniform wurde mit viel Fleiß ein Bazar organisiert. Der Verkauf von selbst gemachten Blumen-, Kerzen-, Schirmständern sowie Wurzelmännchen u. s. w. war ein voller Erfolg.

1977 war man auf der Suche nach neuen musikalischen Stücken und einem Mann der sie mit uns einstudieren konnte. Konrad Veser wurde fündig und brachte Horst Pichler aus Ravensburg mit. Mit Ihm ging es musikalisch bergauf. Im Jahr 1979 trat der Fanfarenzug in den Landesverband der Spielmann- und Fanfarenzüge ein. Man hatte von Wertungskritikspielen gehört die dieser Verband durchführt und wollte hierfür das musikalische Können unter Beweis stellen. Horst Pichler gelang es, den 1. Vorstand Walter Frommeld aus Weingarten zu einer Vorstellung unseres Zuges während einer Probe zu überreden. Überraschend nahm dieser das Amt des Zugführers an und führte den Verein zu weiteren musikalischen Höhepunkten, was sich in 1. Rängen bei Wertungsspielen niederschlug. Ganz neu war auch die Gestaltung von Gottesdiensten, die in Reute, Bad Wurzach und Langenburg (Kr. Schwäbisch Hall) immer größere Anerkennung fanden.

Die hohen Anforderungen forderten aber auch ihren Tribut, so dass im Herbst 1983 noch ganze 7 Spieler übrig geblieben waren. Durch persönliches Werben für neue Spieler und Spielerinnen konnte Siegfried Lämmle, der das Amt von Walter Frommeld übernommen hatte, bei der Generalversammlung im April 1984 bereits wieder 22 aktive Spieler zählen und am 1. Mai wieder auftreten. Noch im gleichen Jahr wurden wieder Kontakte zu Horst Pichler geknüpft, die bis heute Bestand haben und sehr zum Vorteil und den Erfolgen des Fanfarenzuges beitragen.

Durch sein Engagement und seinen Einsatz den Fanfarenzug Reute auf den heutigen Stand bringen konnte wo er jetzt ist. Dies erreichte er durch viel Ausdauer mit den Spielern beim einstudieren der Historischen und zum Teil modernen Stücke. Der Fanfarenzug Reute konnte die Besten Ränge bei Wertungsspielen erreichen und auch bei sonstigen Auftritten glänzen.

Als 1983 dann Willi Wachter noch als 2. Vorstand gewählt wurde, war das „Dream Team“ perfekt. Das Team bestand aus Georg Eisele, Willi Wachter, Siegfried Lämmle und dem Kassier Manfred „Jackson“ Lämmle.

Seit 1983 stellt die Gemeinde Proberäume zur Verfügung. Zuerst das alte Lehrerhaus und seit 1993 den umgebauten Lagerraum der ehemaligen Raiffeisenbank, welcher gemeinsam mit dem Liederkranz genützt wird. Nachdem für die alte Uniform aus Corxsamt kein Stoff mehr besorgt werden konnte, musste 1991 eine neue Uniform entworfen werden. Mit Peter Christ aus Mittelurbach hatte der damalige 1. Vorstand Georg Eisele einen idealen Partner gefunden. Der Textiltechniker hatte auch die geeigneten Designer zur Hand. 1992 konnten die sehr gut gelungenen Uniformen, die ebenfalls in Ortsfarben gehalten wurden mit einem Festakt der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dazu entwarf man historische Schwingfahnen mit den Farben rot-weiß-rot welche auf die Habsburger Herrschaft hindeuten. Die gekreuzten Schlüssel symbolisieren die damalige niedere Gerichtsbarkeit für Reute. Sie wurden vom Chorherrenstift Bad Walsee verliehen. Die Aktiven des Fanfarenzuges bedanken sich recht herzlich an dieser Stelle bei Kloster Reute, der Stadt Bad Waldsee, der Ortsverwaltung und der ganzen Bevölkerung für die Unterstützung, die wir vor allem auch bei der Anschaffung unserer neuen Uniform 1992 erfahren durften.

1995 wurde dann Bernhard Weiss der neue Vorstand und löste somit den „alten“ Vorstand Georg Eisele ab. Doch schon 2 Jahre später bekam Harald Knoll die Ehre des 1. vorsitzenden zu sein, musste aber aus beruflichen Gründen sein Amt nieder legen und Achim Deiber übernahm 1997 den Fanfarenzug Reute als 1. Vorstand, den er bis jetzt gut führte und auch die Zukunft des Vereins am Herzen liegt. Durch neue Instrumenten wie z.B. den Kauf von Langfanfaren, neue Trommeln usw. ist die Zukunft gesichert und der Fanfarenzug Reute kann sich durch diesen Erwerb der Instrumente etwas von den anderen unterscheiden.

2001 beschloss Siegfried Lämmle jetzt „nur noch“ mit seinen Kameraden in den Reihen zu stehen und dort sein Bestes zu geben und gab den Job des Zugführes an Klaus Fehr weiter. Zur gleichen Zeit spielte Willi Wachter mit dem Gedanken, die Truppe zu verlassen und einen Nachfolger zu finden. Dieser Nachfolger war Horst Bauhofer und ein neues Team wurde gebildet.

2006 gab es einen Wechsel in der Vorstandschaft. 2. Vorstand ist nun nicht mehr Horst Bauhofer sondern Armin Roth und auch bei den Cheerleadern ist nun im neuen Team der Vorstandschaft Leonie Sorg zu begrüßen. Auch Klaus Fehr hat den Posten des Zugführers niedergelegt und Alexander Szabo ist der neue 1. Zugführer des Fanfarenzug Reute.

 

 

 

 

 

 

Noch zu erwähnen ist, dass Georg Eisele, Siegfried Lämmle und Willi Wachter EHRENMITGLIEDER des Fanfarenzug Reute sind. Ihnen gilt für Ihre Leistungen für den Verein besonderen Dank!